Elektroautos verkaufen – darauf solltest du achten

Wer sein Elektroauto, beispielsweise einen Tesla, verkaufen möchte, der befindet sich damit auf einem der neuesten Märkte für Gebrauchtwagen. Um hierbei mit wenig Aufwand ein erfolgreiches und solides Geschäft abwickeln zu können, sollte einiges beachtet werden.

Bereits seit vielen Jahren erobern Elektroautos den Markt der Autobranche. Da die ersten Modell bereits einige Jahre alt und technisch überholt sind, hat sich in den vergangenen Jahren ein breiter Gebrauchtwagenmarkt für Elektroautos gebildet. Vor allem die amerikanische Elektroautomarke Tesla wird derzeit vermehrt auf Gebrauchtwagenportalen gehandelt. Was man beachten sollte, wenn man ein Elektroauto, beziehungsweise einen Tesla verkaufen möchte, wird in diesem Beitrag besprochen.

Den Akku prüfen lassen

Wenn man einen Tesla verkaufen möchte, sollte man natürlich, wie bei anderen Gebrauchtwagen, darauf achten, dass das Innere und Äußere des Wagens in einem neuwertigem Zustand ist und die Anzeige auf einem Gebrauchtwagenportal einen soliden und professionellen Eindruck macht. Darüber hinaus gibt es aber auch einige Faktoren beim Verkauf eines Teslas, die spezifisch für Elektroautos sind. Dazu zählt zum einen, dass man vor dem Verkauf den Akku des Elektroautos prüfen sollte. Denn nach einigen Jahren des Gebrauchs, sind die Akkus und damit die Reichweite der elektronisch betriebenen PKW deutlich unter den Anfangswerten. Da viele Interessenten spezifisch diese Werte hinterfragen, kann man sich viele Rückfragen und Mühen während des Verkaufs ersparen, indem man im Vorfeld für diese wichtigen Daten sorgt.

Ein lückenloses Serviceheft

Ein lückenloses Serviceheft ist auch beim Verkauf eines Verbrenners von Vorteil, jedoch ist die Technik von Elektroautos wesentlich komplexer. Ein regelmäßiger Service gewährleistet dem Käufer eine schonende Benutzung des Autos vor dem Kauf. Zudem ist der Gebrauchtwagenmarkt für Elektroautos im Vergleich relativ klein. Daher gibt es eine überschaubare Anzahl von anderen Angeboten. Um auch hier nicht ins Hintertreffen zu geraten, sollte das Serviceheft gepflegt sein. Da der Akku beim Elektroauto der teuerste Bestandteil ist, sollte auch hier hinsichtlich des Akkus ein durchgängiger Gesundheitszustand der Batterie, der “state of health” (SOH), im Serviceheft gepflegt sein. So kann ein einwandfreier Zustand der Batterie nachgewiesen werden.

Probefahrten anbieten

Des Weiteren hat sich bewährt, Probefahrten bereits in der Anzeige anzubieten. Auch wenn Probefahrten üblich sind für einen Verkauf von Autos, kann damit besonders beim Tesla gepunktet werden. Viele der Personen, die zu dieser Zeit an einem gebrauchten Elektroauto interessiert sind, wollen sich mit hoher Wahrscheinlichkeit das erste elektrische betriebene Fahrzeug anschaffen und sind daher eher nur das Fahren mit einem Verbrenner gewohnt. Insbesondere hinsichtlich der Preisverhandlung kann eine ausgiebige Probefahrt von Vorteil sein, da viele Interessenten von dem leisen und angenehmen Fahrgefühl überrascht und überzeugt werden. Somit lässt sich die Preisverhandlung etwas zu den eigenen Gunsten beeinflussen.

Fazit

Auch wenn der Markt für gebrauchte Elektroautos in den Kinderschuhen steckt und für viele Neuland ist, gibt es dennoch bereits jetzt einige wichtige und wertvolle Erkenntnisse. Wenn man diese Erfahrungen auch für den eigenen Verkaufsprozess umsetzt, steht einem soliden Verkauf und einem guten Verkaufserlös nichts mehr im Weg.